Wahlpflichtfächer am BORG Oberndorf

Allgemeine Informationen zu den Wahlpflichtfächern

In der 6. und 7. Klasse muss jede Schülerin/jeder Schüler zusätzlich zum vorgeschriebenen Stundenausmaß ein Wahlpflichtfach besuchen.
In der 5. Klasse wir ein zweijähriges WPF gewählt, welches in der 6. Klasse und 7. Klasse besucht werden muss.
In der 7. Klasse kommt zusätzlich noch ein weiteres einjähriges WPF hinzu, welches sich von dem erstgenannten unterscheiden muss.
Ausnahmen sind die Wahlpflichtfächer Russisch, Französisch,… welche dreijährig sind und von der 6. bis zur 8.Klasse stattfinden. In einem dieser Fälle wird in der 7.Klasse kein zusätzliches WPF gewählt.

Eröffnungszahl für ein Wahlpflichtfach

Grundsätzlich müssen mind. 7 -8 SchülerInnen sich für ein WPF anmelden, damit das WPF dann im Herbst auch sicher zustande kommt! Wahlpflichtfächer können auch klassenübergreifend geführt werden.

Wie wirkt sich das WPF auf die (mündliche) Reifeprüfung aus?

Man kann ein WPF zur mündlichen Matura wählen, muss es aber nicht!
Die mündliche Reifeprüfung wird entweder mit zwei oder mit drei Pflichtgegenständen oder WPF bestritten, die mindestens ein 10-stündiges (bei 2 mündlichen Prüfungen) oder ein 15-stündiges (bei 3 mündlichen Prüfungen) Wochenstundenausmaß in der Oberstufe umfassen müssen.
Grundsätzlich ist jedes 2 jährige WPF maturierbar.
Die Kombination Pflichtgegenstand und Wahlpflichtfach ist nicht zulässig: z.B. Musik und WPF Musik geht nicht! Sportkunde und WPF Sportkunde geht nicht!

Wahlpflichtfächer- Beschreibung

Biologie
Chemie
• Russisch
Englisch
Französisch
Geoinformatik
Geschichte
Informatik
Mathematik
Musik
Psychologie 
Physik
Sportkunde


Biologie

Wer wählt Biologie?
Alle interessierten Schülerinnen und Schüler, die
ihr biologisches Wissen erweitern und praktisch anwenden wollen
ein naturwissenschaftliches Studium (Medizin, Pharmazie, …) anstreben
einfach gerne in der Natur sind.

Was machen wir?
Die Themen im Wahlpflichtfach werden gemeinsam mit den SchülerInnen festgelegt und
– vertiefen Inhalte des Biologieunterrichtes
– greifen aktuelle Fragestellungen auf
– zielen auf ein erweitertes Verständnis für die Zusammenhänge in der Natur ab
– richten sich nach den besonderen Interessen der SchülerInnen.

Beispielthemen: Essbare Insekten, Designerbabys, Haut & Körperkult, Krankheiten (Krebs, Alzheimer, Parkinson), Klimawandel, Bienen, Tropen, etc.

Was wird verlangt?
– Interesse an Biologie
– regelmäßige Anwesenheit
– aktive Mitarbeit

Die BIOLOGIELEHRERINNEN und -LEHRER freuen sich auf auf zahlreiche Anmeldungen!


Chemie

Beschreibung folgt!


Russisch

Russisch ist eine der ganz großen europäischen Sprachen.

Die Spielpläne der österreichischen und europäischen Musiktheater und Theater – einschließlich der Salzburger Festspiele – kommen ohne russische Musik und Literatur nicht aus. Zu unserem  Leben gehört die russische Kultur selbstverständlich dazu. Verständnis für Russland zu entwickeln, fällt aber vielen zur Zeit (wieder)  schwer. Wer Russisch sprechen kann, ermöglicht Verständigung. „Übers Reden kommen die Leut zusammen“ sagt man bei uns…

Wer Russisch in der 6. Klasse als Wahlpflichtfach wählt, wählt ein potenzielles Maturafach und braucht später nicht nach einem weiteren Wahlpflichtfach zu suchen. Es dauert drei Jahre und findet zweistündig je Woche statt.

Man wird in dieser Zeit nicht perfekt Russisch lernen, aber man bekommt einen Einblick in die russische Sprache (Wortschatz, Grammatik, Redewendungen). Einen tieferen Blick auf Russland und seine Kultur zu werfen, ist in jedem Fall horizonterweiternd.

Im ersten Jahr widmen wir uns – neben dem Spracherwerb – auch  intensiv dem Vertrautwerden mit der cyrillischen Schrift, um lesen (und schreiben) zu lernen. Insgesamt wird aber vor allem auf das Sprechen  Wert gelegt und es werden einfache Themen wie Familie, Freunde, Schule, Arbeit usw. in Übungen und Dialogen erübt. Am Ende des dritten Schuljahres, also in der 8. Klasse, kann in Russisch auf Niveau A2 (GERS)  mündlich maturiert werden. Das bedeutet, dass die SchülerInnen bei der Matura zu 12 Themen sprechen können. An unserer Schule haben bereits einige SchülerInnen erfolgreich in Russisch maturiert.

Die Sprache ist schön, aber (für Nicht-Slawen) nicht einfach. Für SchülerInnen, die sich für Fremdsprachen interessieren und bereit sind dafür zu arbeiten, wird sich aber eine neue Welt auftun! So manche-r  hat in der Folge auch schon Russisch studiert.

Russisch wird an österreichischen Schulen nicht oft, aber immer öfter  angeboten: Der Wert einer Sprache, die häufig gebraucht, aber selten beherrscht wird, wird immer mehr erkannt und ist auch in der Wirtschaft immer mehr gefragt… Den Mutigen gehört die Welt!


Englisch

This course focuses on the oral skills – speaking, listening and watching clips or films – and deals with topics of the students’ interests. Given the smaller groups, every student will have the opportunity to talk a lot, expand his/her vocabulary and learn more about the culture of the various countries where English is spoken as a first language while reflecting on their own culture and values.

There will be time for games and role play, discussions, literature, music and film. Students will be able to expand their knowledge of a topic of their interest and prepare a presentation about it.

If you are really good at English and interested in the British/American culture, then this can be a fun course for you!


Französisch

Beschreibung folgt!


Geoinformatik

Einzigartig in ganz Österreich ist das Wahlpflichtfach Geoinformatik am BORG Oberndorf. Es verbindet geographische Inhalte mit modernen Unterrichtsmethoden, welche vom Einsatz digitaler Medien (Laptop, Smartphone, GPS,…) über schülerzentrierte Lernformen (Einbringen eigener Interessen, Teamwork, eigenständiges Arbeiten….) bis hin zu „echten“ Projekten reichen, welche z.B. in Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Oberndorf, der Uni Salzburg oder diversen weiteren Institutionen durchgeführt werden. Im Rahmen europäischer Projekte werden wir auch versuchen, mit Schulen aus dem Ausland in Kontakt zu treten. Ein inhaltlicher Schwerpunkt, der sich durch beide Jahre des WP zieht, ist der Einsatz für eine nachhaltige Entwicklung, entsprechend unserem Schulschwerpunkt (Fairtrade-Schule).

Berichte von bisherigen Projekten/Aktivitäten: IMST-Projekt Geoinformatik, Geoinformatik Matura am BORG Oberndorf, Faires Einkaufen in Oberndorf & Laufen – eine Online-Karte, GO FAIR Preis für Fairtrade-Karte, Projektpräsentation.

Beim WP Geoinformatik bist du genau richtig, wenn…
– du gerne im Team arbeitest.
– dir der Einsatz digitaler Medien Freude macht.
– du lernen möchtest, wie man Projekte managt und umsetzt.
– du gerne mit Menschen außerhalb der eigenen Schule in Kontakt kommst.
– du dich für die nahe und ferne Welt interessierst.
– dir nachhaltige Entwicklung ein Anliegen ist.


Geschichte

Die Themenauswahl im Wahlpflichtfach orientiert sich grundsätzlich an den individuellen und persönlichen Interessen der SchülerInnen, die am Semesterbeginn gesammelt und anschließend in unterschiedlichster Form in den Unterricht Eingang finden, sei es als Thema eines Freiarbeits- oder Referatszyklus, eines längeren Lernintervalls mit Lehrervorträgen, selbstständiger Recherchearbeit und Präsentationen oder als kurze Semesterarbeit. Diese Themenwünsche können von Aspekten der Medizingeschichte über ein im Regelunterricht nicht behandeltes Randereignis der Geschichte wie das Kennedy-Attentat bis hin zur Mode im Laufe der Zeit reichen.

Selbstverständlich werden verstärkt aktuelle politische Ereignisse und Entwicklungen im Unterricht diskutiert. Im Wahlpflichtfach bietet sich außerdem die Möglichkeit, die Themengebiete aus dem regulären Geschichtsunterricht aus anderen Blickwinkeln, detaillierter und unter Berücksichtigung weiterer Zusammenhänge zu beleuchten. Das Mittelalter, wie es in Filmen, Büchern und auf Volksfesten dargestellt wird, zu dekonstruieren und zu verstehen, welchen Regeln diese Darstellungen unterliegen und wie viel – oder wenig? – sie mit der Geschichte zu tun haben, ist nur ein Beispiel dafür; ein anderes wäre eine Betrachtung des ersten Weltkriegs mit Fokus auf den Nahen Osten und seine bis heute spürbaren kriegerischen Konsequenzen in der Region.

LEISTUNGSBEURTEILUNG:
– Mitarbeit im Unterricht
– Freiarbeiten
– Referats- und Gruppenarbeitspräsentationen
– schriftliche Wiederholungen bei Bedarf


Informatik

Das WPF Informatik sollten jene Schülerinnen und Schüler wählen, die Spaß und Interesse an der Informatik und ihren sehr vielfältigen Themengebieten haben. Ebenso sollten die Schülerinnen und Schüler gerne mit dem Computer arbeiten.

Jedes Thema wird von Grund auf neu erarbeitet, sodass keine Voraussetzungen dafür notwendig sind am WPF Informatik teilzunehmen!

Es wird möglichst mit Open Source Software gearbeitet.

Ziel soll nicht nur das Erlernen von (neuer) Software sein, sondern vor allem die Umsetzung und Verwirklichung von Ideen und Konzepten.

Im WPF Informatik werden folgende mögliche Themen behandelt:
– Programmieren (z.B: Java, C++, Python)
– Netzwerkgrundlagen
– Robotik (Lego-Roboter programmieren)
– Verschlüsselung
– Betriebssysteme kennenlernen – Linux
– Webdesign (Interaktive Webseiten mit PHP und Datenbanken (MySQL)
– Audio (Dateitypen, Formate, Schnittprogramme, Audiobearbeitung,..)
– Video(Videobearbeitung, Filmschnitt,…)
– usw.

Leistungsbeurteilung:
– Aktive Mitarbeit
– Test pro Semester


Mathematik

Das Wahlpflichtfach Mathematik ist vor allem für jene Schülerinnen und Schüler geeignet, welche sich besonders für die Mathematik und ihre viele spannenden Themengebiete interessieren.

Es werden zum einen Themen des Regelunterrichts vertieft (komplexe Zahlen, Folgen und Reihen, …) und zum anderen Inhalte behandelt, die über den Regelunterricht hinausgehen und in höhere Sphären der Mathematik vordringen.

Mögliche Themen wären:
– Graphentheorie
– Kryptologie (Verschlüsselung)
– Beweismethoden
– Matrizenrechnung
– Finanzmathematik
– Vertiefung der Statistik
– Goldene Schnitt
– Kegelschnitte
– Mathematik hinter GPS
– Denksportaufgaben
– ebenso können auch Themen von Schülerinnen und Schülern vorgeschlagen werden

Leistungsbeurteilung:
– Aktive Mitarbeit
– Test pro Semester


Musik

Das WPF Musikerziehung kann entsprechend des Musikunterrichts sowohl theoretisch als auch praktisch erfolgen. In Absprache mit den Schülern werden zu Beginn des Schuljahres Inhalte gesammelt und diese anschließend von der Lehrkraft unter Berücksichtigung des Lehrplans zu Themengebieten zusammengefasst. Die Bandbreite an Möglichkeiten ist vielfältig, so wurden folgende Themen und Schwerpunkte bislang umgesetzt:

Singersongwriting: eigene Ideen für Melodien und Songtexte umsetzen, Begleitung erstellen, Aufführung erarbeiten, Aufnahme der eigenen Stücke, evtl. sogar mit Video

Club 27: theoretische Beschäftigung mit dem Phänomen der gehäuften Todesfälle von 27jährigen Künstlern, Einstudierung eines Programms und einer kleinen Show „Dead but still alive“, Aufführung im Europark anlässlich des „Tages der Gymnasien“

Musik und Politik: Referate zu musikalischen Jugendkulturen wie Punk, Rechtsrock, Woodstock, Dt. Schlager, …

Erarbeitung einer Musicalszene für den Tag der offenen Tür mit Live-Musik, Tanzeinlage und selbst geschriebener Lovestory

Konzertkritik: ausgehend von Konzertbesuchen (von „Schwanensee“ über „Joseph“ bis hin zu „Sportfreunde Stiller“ werden musikalische Parameter besprochen und diverse Zeitungskritiken mit der eigenen Meinung verglichen

Begegnungen mit Gastchören und –ensembles (z. B. Südafrika, Australien, USA, …): Betreuung, Konzertbesuch, teilweise Mitgestaltung des Konzerts, Austausch

Tanz: Theorie und Praxis ausgewählter Tanzformen


Psychologie

Im Wahlpflichtfach Psychologie geht es darum die im Rahmen des Psychologieunterrichts behandelten Inhalte zu vertiefen und zu ergänzen. Ziel ist es durch Methodenvielfalt eine eingehende Auseinandersetzung mit Themen, die für die Lebenswelt der SchülerInnen relevant sind, zu erreichen, um die Persönlichkeitsentfaltung zu unterstützen.
Mögliche Themengebiete sind hier etwa:
– Kriterien der Wissenschaftlichkeit als Basis kritischer Erkenntnis
– Relativität der Wahrnehmung
– Soziale Phänomene
– Kognitive Prozesse
– Entwicklungspsychologische Fragen
– Persönlichkeitspsychologische Konzepte in Verbindung mit Fragen der psychischen Gesundheit.

Priorität hat dabei die Selbsttätigkeit der TeilnehmerInnen. Je nach persönlichen Interessen der SchülerInnen wird es zu einer Auswahl und Präsentation sowie Diskussion psychologischer Fragen und Forschungsergebnisse kommen, wobei besonders die Reflexionskompetenz (Erkennen fächerübergreifender Bezüge) gefordert ist.


Physik

Das Ziel des Wahlpflichtfaches Physik ist, den Schülerinnen und Schülern eine Erweiterung und Vertiefung ihrer bereits erworbenen naturwissenschaftlichen Kompetenzen zu ermöglichen.

Die Auswahl der im Wahlpflichtfach behandelten Themen soll sich in besonderem Maß am Interesse der Schülerinnen und Schüler orientieren. Die Themen gehen dabei über den im Pflichtfach Physik durchgemachten Lehrstoff hinaus.

Das Wahlpflichtfach zeichnet sich durch projektartigen, handlungsorientierten und experimentellen Unterricht aus.

Mögliche Themen des Wahlpflichtfaches Physik sind:
– Aktuelle Themen der Physik (Nobelpreise, CERN,…)
– Physik und Film
– Medizinische Themen (MRT, PET,…)
– Geschichtliche Aspekte (Erfindungen, wichtige Persönlichkeiten,…)
– Anwendungsbereiche der Physik (Sport, Alltag,…)
– …


Sportkunde

Das Wahlpflichtfach Sportkunde richtet sich an alle SchülerInnen, die ihr Wissen in der Sportwissenschaft vertiefen wollen und die praktische Erfahrungen sammeln möchten.

Die SchülerInnen erwerben sportwissenschaftliche Kenntnisse aus den Bereichen der Sportbiologie, Trainingslehre und Bewegungslehre und setzen sich mit psychologischen, sozialen, gesellschaftlichen und historischen Aspekten des Sports auseinander.

Die soll vor allem erreicht werden durch:
– Präsentationen von ausgewählten Themen des Sports als Referate
– Praktische Durchführung von theoretischen Inhalten (Trainingsmethoden,…)
– Besuch von Institutionen des Sports
– Gespräche mit Expertinnen und Experten


Anmeldeformulare

WPF 6ON
WPF 6O
WPF 7ON
WPF 7O